Review vom 21.12.2017 - Testwagen: 2017 Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo, Motor: Parallel-Vollhybrid mit Plug-in-Technologie, V6-Biturbo-Ottomotor und Hybridmodul mit Elektromaschine und elektromagnetisch betätigter Trennkupplung, Hubraum: 2.9 Liter, Leistung: 330 PS (243 KW), Maximales Drehmoment: 450 Nm zwischen 1.750 und 5.000 U/min, Getriebe: Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK), 0 auf 100 km/h: in 4.6 sec, V-Max: 275 km/h, NEFZ-Verbrauch: 2.6 l/100 km (59 g/km), Preis Testwagen: ca. 0 Euro

Im Sommer 2016 präsentierte Porsche die zweite Generation des Panameras, der nunmehr auf MSB (Modularer Standardantriebsbaukasten) von VW basiert. In Paris im Herbst 2016 wurde der E-Hybrid genannte Plugin-Hybrid vorgestellt.

Die Kombi-Version mit dem Beinamen Sport Turismo wurde in Genf 2017 erstmals gezeigt. Dieser kann durchaus als Shooting Brake bezeichnet werden in Anlehnung an die ersten Jagdwagen der frühen automobilen Tage. Gebaut wird der Panamera in Leipzig.

Mitbewerber gibt es meines Erachtens nicht wirklich. Der Ferrari GTC4 Lusso bewegt sich in einem anderen Preissegment und ist auch deutlich teurer. Den Mercedes-AMG CLS 63 Shooting Brake läuft gerade aus und wird meines Wissen auch nicht wieder neu aufgelegt. Der Audi RS7 würde noch passen.

MOTOR

Porsche bietet den Panamera Sport Turismo als 4 mit 330 PS, als 4S mit 440 PS und als Turbo mit 550 PS an. Dazu gibt es zwei Plugin-Hybride als 4 E-Hybrid mit einer Systemleistung von 462 PS und als Turbo S E-Hybrid mit 680 PS Systemleistung. Alle bislang zur Auswahl stehenden Panamera Sport Turismo verfügen über Allrad-Antrieb und sind mit einem 8-Gang Doppelkupplungs-Automatikgetriebe ausgestattet.

Unter der Haube vom 2017 Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo befindet sich einen Parallel-Vollhybrid mit Plug-in-Technologie, also ein 2.9 Liter V6-Biturbo-Ottomotor und Hybridmodul mit Elektromaschine und elektromagnetisch betätigter Trennkupplung. Der V6 kommt mit einer Leistung von 330 PS (243 kw) und einem maximalen Drehmoment von 450 Nm, welches zwischen 1.750 und 5.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Der Elektromotor, der zwischen Verberenner und Automatikgetriebe gesetzt wurde, hat eine Leistung von 100 km, sprich 136 PS) und verfügt über ein maximales Drehmonet von 400 Nm. Der unter dem Kofferraumboden verbaute Akku fasst 14,1 kWh und soll für eine elektrische Reichweite zwischen 30 und 50 km sorgen. Gemeinsam ergibt das eine Systemleistung von 462 PS / 340 kW bei 6.000 Umdrehungen mit einem maximalen Drehmoment von 700 Nm bei 1.100 – 4.500 U/min. Unser Testwagen verfügt über Allradantrieb, geschaltet wird mittels Doppelkupplung-Automatik-Getriebe (Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) von ZF Friedrichshafen).

FAKTEN

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2017 Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo innerhalb 4.6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 275 km/h erreicht.

Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo verfügt über einen Tankinhalt von 80 Litern. Bei einem NEFZ-Verbrauch laut Porsche von 2.6 Litern Super Plus und 15,4 kWh/100 km auf 100 Kilometern könnte man theoretisch auf eine Reichweite von fast 3.070 Kilometern kommen. Ist natürlich Unsinn. Der Panamera 4 hat mich ähnlichen Leistungsdaten einen NEFZ-Verbrauch von 7,9 Liter auf 100 km/h Der kombinierte CO2-Ausstoss des Hybriden liegt bei 59 g/km.

Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo ist 5.05 m lang bei einem Radstand von 2.95 m. Er ist 1.43 m hoch und misst in der Breite 1.94 Meter. Von Außenspielgel zu Außenspiegel ist er 2.17 Meter breit.. Der Wendekreis des Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo beträgt 11.9 m. Das Leergewicht ist mit 2.190 kg angegeben, das zulässige Gesamtgewicht mit 2.810 kg.

Der preiswerteste Porsche Panamera Sport Turismo ist für 97.557 Euro zu haben. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 112.075 Euro, kostet aber so wie er hier steht XXX Euro. Die Versicherungsklassen Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko: 20 / 28 / 30

KOFFERRAUM

In den Kofferraum vom 2017 Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo passen 425 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 1.295 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 620 kg – davon dürfen 75 kg auf das Dach geladen werden. Ohne Plugin-Hybrid fasst der Kofferraum 520 Liter, also 95 Liter mehr – generell fasst der Sport Turismo 50 Liter mehr als die Kombilimousine. Niederige Ladekante als beim normalen Panamera – 63 cm.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen