Review vom 29.01.2017 - Testwagen: 2017 Porsche 911 Targa 4 GTS (991.2), Motor: 6-Zylinder Boxer Heckmotor mit BiTurbo-Aufladung, Hubraum: 3.0 Liter, Leistung: 450 PS (331 KW), Maximales Drehmoment: 550 Nm zwischen 2.150 und 5.000 U/min, Getriebe: 7-Gang Handschaltung, 0 auf 100 km/h: in 4.1 sec, V-Max: 308 km/h, NEFZ-Verbrauch: 9.7 l/100 km (220 g/km), Preis Testwagen: ca. 162.923 Euro

Der erste Elfer wurde 1963 auf der IAA in Frankfurt als Nachfolger des Porsche 356 präsentiert. Die siebte Produktgeneration der 991 wurde 2011 erstmals vorgestellt. 2014 wurde dann der 991 Targa gezeigt. Auf der IAA in Frankfurt 2015 wurde dann die Modellpflege des 991 erstmalig gezeigt, mit der die Sauger aussterben und der 6-Zylinder Boxer nunmehr als BiTurbo eingebaut wird.

Der erste Targa wurde bereits 1965 präsentiert und in den verschiedenen Produktgenerationen bis zum 1993 (964) gebaut. Targa ist im Übrigen ein geschützter Begriff von Porsche und wurde seinerzeit abgeleitet von der Rennstrecke “Targa Florio”. Die aktuelle Targa Version feierte in Los Angeles 2015 seine Weltpremiere. Der GTS wurde Anfang 2017 parallel zur NAIAS vorgestellt. Der GTS gilt als sportlichster Vertreter der Baureihe.

MOTOR

Der 911.2 wird als Carrera mit 370 PS, als Carrera S mit 420 PS, als R und GT3 RS mit 500 PS und als Turbo mit 540 PS bzw als Turbo S mit 580 PS angeboten. Geschaltet werden kann bei den meisten Modellen manuell mit 7 Gängen oder man entscheidet sich für das 7-Gang PDK, also das Automatikgetriebe. Als GTS kommen Coupe und Cabrio wahlweise mit Heckantrieb oder Allrad. Der GTS Targa hingegen wird nur mit Allrad-Antrieb angeboten (Das gilt im Übrigen auch für den Carrera 4 und den Carrera 4S).
Beim Vorgänger, der noch mit einem 3.8 Liter Boxer-Sauger ausgeliefert wurde, stand bei den 911 GTS Modellen eine Leistung von 430 PS zur Verfügung. Damit einher kam ein maximales Drehmoment von 440 Nm, welches zwischen 5.760 – 7.500 U/min anliegt. Unter der Haube vom 2017 Porsche 911 Targa 4 GTS (991.2) befindet sich nun ein 3.0 Liter 6-Zylinder Boxer Heckmotor mit BiTurbo-Aufladung mit einer Leistung von 450 PS (331 KW) und einem maximalen Drehmoment von 550 Nm, welches zwischen 2.150 und 5.000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Unser Testwagen verfügt über Allradantrieb, geschaltet wird mittels manueller Schaltung (7-Gang Handschaltung).

FAKTEN

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2017 Porsche 911 Targa 4 GTS (991.2) innerhalb 4.1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 308 km/h erreicht.
Porsche 911 Targa 4 GTS verfügt über einen Tankinhalt von 67 Litern. Bei einem NEFZ-Verbrauch laut Porsche von 9.7 Litern Super auf 100 Kilometern könnte man theoretisch auf eine Reichweite von fast 690 Kilometern kommen. Der kombinierte CO2-Ausstoss liegt bei 220 g/km.

Porsche 911 4 GTS ist 4.53 m lang bei einem Radstand von 2.45 m. Er ist 1.29 m hoch und misst in der Breite 1.85 Meter. . Der Wendekreis des Porsche 911 Targa 4 GTS beträgt 11.1 m. Das Leergewicht ist mit 1.585 kg angegeben, das zulässige Gesamtgewicht mit 2.025 kg.

Der preiswerteste Porsche 911 4 GTS ist für 96.605 Euro zu haben. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 114.919 Euro, kostet aber so wie er hier steht 162.923 Euro.

KOFFERRAUM

In den vorderen Kofferraum vom 2016 Porsche 911 targa 4 991.2 passen 125 Liter, im Heck ist noch einmal Platz für 160 Liter – zusammen sind das dann 285 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 350 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen