Das ZF Forum in Friedrichshafen zeigt in seiner ständigen Ausstellung viele interessante Exponate aus der Geschichte von ZF Friedrichshafen. Aber auch ein Blick auf die Produkte der Gegenwart und ein Blick in die Zukunft kann der Besucher erhaschen. Auf über 3.000 Quadratmetern im Erdgeschoss des ZF Forums sehen Sie ein facettenreiches Bild von ZF mit spannenden visuellen und thematischen Verknüpfungen in immer neuen, überraschenden Perspektiven.
Advertorial | Anzeige

Wir Auto-Freaks besuchen ja immer wieder gerne mal ein Auto-Museum, ob nun in München, Stuttgart oder Wolfsburg – es gibt immer eine Menge zu sehen. Was die meisten nicht auf dem Schirm haben: auch die Zulieferer haben mittlerweile einiges zu zeigen. Im Mai war ich mit den Kollegen Jens Stratmann und Bjoern Habegger in Friedrichshafen. Dem Stammsitz der ZF Friedrichshafen AG. Den meisten dürfte ZF im Bezug auf Getriebe geläufig sein, aber der Konzern hat einiges mehr zu bieten. Jüngst hat man sich ein neues Headquarter gebaut, das ZF Forum, in dem der geneigte Auto-Enthusiast einiges zu entdecken hat. Drei Themenbereiche deckt die permanente Ausstellung im ZF Forum ab: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Ich habe mir in vorstehenden Video die Vergangenheit von ZF Friedrichshafen, also die Entstehungsgeschichte und die relevanten Produktgeneration mit Automobilbezug genauer angesehen. Wer hätte schon gedacht, dass die Firma eigens gegründet wurde, um für deutlich leisere Zeppelin-Motoren Zahnräder zu produzieren. Die Zeppeline sind vom technischen Vorsprung überholt worden, ZF Friedrichshafen jedoch hat sein Produkt-Portfolio stets erweitert, sich sehr breit aufgestellt und gehört heute zu den wichtigsten Zulieferern der Automobilindustrie.

Der Kollege Jens Stratmann stellt Euch in seinem Video seine Highlights der Ausstellung im ZF Forum vor. Wer von Euch wusste, dass ZF mal vorhatte ein eigens Auto zu bauen? Jens stellt Euch nicht nur den Champion-Prototypen vor, sondern zeigt allerlei Exponate, ich dort nicht vermutet hätte. Wie beispielsweise eine Getriebe der Wuppertaler Schwebebahn.

Bjoern Habegger schaut in seinem Video gemeinsam mit dem Leiter Forschung und Entwicklung der ZF Friedrichshafen AG Dr. Harald Neunheimer in die Zukunft des Unternehmens. Denn seine Geschäftsbereiche hat ZF unlängst ausgebaut. Zahnräder gehören nach wie vor zur Kern-Kompetenz der Baden-Württemberger. Aber unlängst entwickelt man als Partner der Automobil-Industrie Elektromotoren und Assistenz-Systeme. Nicht umsonst heisst es bei ZF aktuell “On the Road to Mission Zero”, wobei Zero hier sowohl für emissionslose Mobilität steht wie auch “Null Verkehrtote”.

Wer eh in der Umgebung ist, um sich ein paar schöne Tage am Bodensee zu machen oder das Dornier Museum besuchen möchte, dem kann ich einen Abstecher ins ZF Forum auf jeden Fall empfehlen. Das ZF Forum ist für die Öffentlichkeit sonntags von 10:00 – 17:00 Uhr geöffnet. Man kann es kostenlos besuchen. Führungen für Einzelpersonen finden sonntags um 11:00 und 14:00 Uhr statt. Der Preis für eine Einzelführung beträgt € 4,00 pro Person.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen