Im November 2016 präsentierte Ford im Stammwerk in Köln-Niehl die achte Produktgeneration ihres Kleinwagen. Die neuste Generation des Fiestas wurde großzügig aufgewertet, diverse Assistenzsystemen beziehen ihre Daten von zwei Kamera-, drei Radar- und zwölf Ultraschall-Modulen. Zudem kommt erstmals ein Premium-Soundsystem von Bang & Olufsen zum Einsatz. Deutschland bekanntester Auto-Blogger Bjoern "Habby" Habegger hat sich den Fiesta genauer angesehen - mit Unterstützung seiner Kollegin Sarah Elsser. In den ersten drei Kurz-Clips befassen die beiden Moderatoren mit dem styling des 2017 Fiestas.
Advertorial | Anzeige

Im November 2016 präsentierte Ford im Stammwerk in Köln-Niehl die achte Produktgeneration seines Kleinwagens: Der Ford Fiesta ist ein echter Bestseller. Seit seiner Vorstellung im Jahre 1976 hat sich der Kölner über 17 Millionen Mal verkaufen lassen und gehört somit zu den erfolgreichsten Kleinwagen weltweit. Die neuste Generation des Fiesta wurde großzügig aufgewertet, diverse Assistenzsysteme beziehen ihre Daten von zwei Kamera-, drei Radar- und zwölf Ultraschall-Modulen. Zudem kommt erstmals ein Premium-Soundsystem von Bang & Olufsen zum Einsatz. Deutschland bekanntester Auto-Blogger Bjoern „Habby“ Habegger hat sich den Fiesta genauer angesehen – mit Unterstützung seiner Kollegin Sarah Elsser.

In Ihrem ersten Clip beleuchten die beiden Moderatoren die Designunterschiede zwischen den einzelnen Ausstattungslinien. Ford bietet den 2017 Fiesta zunächst in den drei bekannten angebotenen Ausstattungslinien Trend, Cool & Connect und Titanium an. Ab Herbst 2017 wird auch der Fiesta in der hochwertigen Vignale-Ausstattung angeboten. Als sportliches Pendant kommt dann noch die ST-Line. Anfang 2018 soll mit dem Modell “Active” der Fiesta SUV-Züge bekommen und dann wird auch der sportliche und beliebte Fiesta ST verfügbar sein. Habby legt sich fest – er mag das Design des Crossover-Modells „Active“ am meisten, Sarah hingegen bevorzugt das Exterieur der Ausstattungslinie Titanium.

Mit dem neuen Fiesta bietet Ford seinen Kunden nun auch eine Vielzahl an Individualisierungsmöglichkeiten. Das betrifft nicht nur die Außenfarbe – hier hat der Kunde die Wahl zwischen 12 verfügbaren Außenfarben. Dazu können die Spiegelkappen und das Dach in einer Kontrastfarbe bestellt werden. Für die gehobenen Ausstattungen Titanium, ST-Line und Vignale gibt es zudem noch spezielle Sonderfarben. Damit die Farbe auch richtig zum Tragen kommt, gehören lackierte Türgriffe und Stoßfänger stets zur Serienausstattung.

Und selbst im Innenraum hat der Kunde die Wahl zwischen verschiedenen Farbwelten. So kann der Käufer aus einer Vielzahl von Styling-Paketen wählen und somit die Applikationen oberhalb des Handschuhfachs oder die Ziernähte der Teppichfußmatten nach eigenen Wünschen anpassen.

Damit die Freude an der gewählten Lackierung beim Käufer möglichst lange anhält, verfügt der neue Fiesta jetzt auch über den Türkantenschutz, der bislang nur bei den größeren Ford-Modellen angeboten wurde. Türkantenschutz? Genauer müsste es „automatischer Türkantenschutz“ heissen, denn beim Öffnen jeder einzelnen Tür schiebt sich ein Kunststoffschutz automatisch über die Türkante und verhindert so das Entstehen von Lackabplatzern beim Öffnen der Türen in engen Parklücken. Dieses sinnvolle Feature lässt sich optional für 150 Euro bestellen.

Der neue Ford Fiesta steht seit dem Anfang Juli 2017 bei Deinem Ford Händler zur Begutachtung und Probefahrt bereit. Du kannst ihn Dir natürlich auch Online konfigurieren. Und wenn Du mehr zum neuen Fiesta sehen willst, empfehle ich Dir natürlich unsere Ausfahrt.tv Video Kaufberatung in der Dir Jan Gleitsmann den Fiesta als 1.0 Liter Ecoboost mit 125 PS in der Titanium Ausstattung vorstellt.

Notwendige Kennzeichnung nach PKW-EnVKV:
Kraftstoffverbrauch des neuen Ford Fiesta in l/100 km: 6,9 – 3,5 (innerorts), 4,2 – 3,0 (außerorts), 5,2 – 3,2 (kombiniert); CO 2 -Emissionen (kombiniert): 118 – 82 g/km. CO 2 -Effizienzklasse: C – A+.
1) Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO 2 -Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO 2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO 2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO 2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen