Video-Kaufberatung vom 20.02.2021 - Testwagen: 2021 Volvo XC40 Recharge P8 AWD BEV, System-Leistung: 300 KW (408 PS), Maximales System-Drehmoment: 660 Nm, Verbrauch laut Hersteller: 23.8 kWh/100 km, 0 auf 100 km/h: in 4.9 sec, V-Max: 180 km/h, Getriebe: 1-Gang Automatik, Preis Testwagen: ca. 71.475 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 2021 Volvo XC40 Recharge P8 AWD BEV. Der Volvo XC40 BEV ist ein batterie-elektrisches SUV aus dem Segment der Kompaktklasse. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Mercedes-Benz EQA, Mazda MX-30, Kia e-Niro.

Der Volvo XC40 wurde im September 2017 in Mailand erstmals vorgestellt. Er wird in Gent, Belgien und Luqiao, China gebaut. Beim EURO-NCAP Crashtest hat er 5 Sterne (2018 als Verbrenner) bekommen.

Schon bei der Vorstellung des XC40 im Jahre 2017 war klar, dass die CMA-Plattform auch eine Elektrifizierung des kompakten SUVs unterstützen würde. Nachdem Volvo den XC40 als reinen Verbrenner, Mild- und Plugin-Hybrid eingeführt hat. Und die Schwestermarke Polestar mit dem Polestar2 einen BEV auf Basis der CMA vorgestellt hat, kommt nun als der XC40 als BEV. Er unterscheidet sich kaum von den Verbrenner-Modellen und vor allem im Vergleich zum PHEV fallen optisch nur die lackierte Fläche des ehemaligen Kühlergrills und spezielle 19” und 20” BEV Felgen auf. Mit dem elektrischen XC40 führt Volvo nun das aus dem Polestar2 bekannte, aber optisch anders aufbereitete Android Betriebssystem ein wie auch eine neue Sensorgeneration, der per On-the-Air-Updates zu einen späteren Zeitpunkt sein volles Potential ausschöpfen kann. 

Den Volvo XC40 BEV gibt es zu einem Basispreis von 58.000 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie “R Design” kostet mit allen Optionen 71.475 Euro, die Konfiguration ist hier verlinkt.

Als Antrieb dient dem 2021 Volvo XC40 Recharge P8 AWD BEV ein Elektroantrieb (Zwei Permanentmagnet-Synchronmotoren). Der Elektromotor, der sich an der Vorderachse befindet, leistet 150 kW (204 PS) und hat ein maximales Drehmoment von 330 Nm. Der zweite Elektromotor, der sich an der Hinterachse befindet, leistet 150 kW (204 PS) und hat ein maximales Drehmoment von 330 Nm. Daraus ergibt sich eine System-Leistung von 408 PS (300 KW) sowie ein maximales System-Drehmoment von 660 Nm. Die Dauerleistung pro Motor ist mit 80 kW (109 PS) angegeben. Geschaltet wird mittels 1-Gang Automatik. Der Testwagen hat Allradantrieb, der bei normalen Straßenverhältnissen frontlastig ausgelegt ist.

Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 4.9 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 180 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller nach WLTP beträgt 23.8 kWh auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 0 g/km. Vollgeladen mit 78.0 kWh Strom kommt man im Idealfall nach WLTP 418 Kilometer weit.

Ende 2021 wird Volvo den BEV auch noch mit einem kleineren Akku und Frontantrieb einführen. Optional kann man den Volvo XC40 mit jeweils zwei Leistungsstärken als reinen Verbrenner, als Mildhybrid und als PHEV bestellen.

Wir zeigen Euch das Fahrzeug in der Ausstattungslinie “R Design (MY2021)”, welches zum Martktstart die einzige Ausstattungslinie ist. Ab März 2021 wird das Modeljahr 2022 verkauft, was dann auch unterschiedliche Ausstattungslinien einführen wird. In der Basis kommt der Volvo XC40 BEV mit LED-Scheinwerfer, unser Testwagen verfügt über Voll-LED-Scheinwerfer mit Active High Beam.

Der Akku des Volvo XC40 BEV befindet sich im Fahrzeugunterboden. Er fasst 78.0 kWh Strom, von denen 73 kWh effektiv genutzt werden können. Das Akku-Pack ist mit einem separaten Kühlkreislauf versehen, wiegt 500 kg und unterteilt sich in 27 Module a 12 Zellen. Volvo gibt auf das Akkupack 8 Jahre oder 160.000 km Garantie – das die Kapazität nicht unter 78% sinkt. Die verbrauchsoptimierende und akkuschonende Wärmepunpe ist optional zu bestellen. Am Onboad-Loader nimmt der XC40 BEV 11 kW entgegen. Am Schnell-Lader kann er bis zu 150 kW empfangen. Bei 150 kW Ladeleistung soll der Akki von 0 auf 80% in 40 Minuten geladen sein, bei 50 kW braucht man 2 Stunden. An der Wallbox mit 16 Ampere dauert der Ladevorgang von 0 auf 100% 8 Stunden, an der Schuko 72 Stunden.

Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Chrystal White Pearl, insgesamt kann man aus einer Palette von 7 Farben wählen. In der Basis steht der Volvo XC40 BEV auf 19″ LM, unser Testwagen steht auf optionalen 20″ Felgen. Die Bodenfreiheit beträgt 176 Millimeter, das sind 31mm weniger als beim Verbrenner. 

Die Hinterräder sind übrigens 2cm breiter als die Vorderräder und auch die Spur hinten kommt etwas breiter daher. Die Rückleuchten werden von Teil-LED beleuchtet.

In den Kofferraum vom 2021 Volvo XC40 Recharge P8 AWD BEV passen 414 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind erhält man ein Ladevolumen von 1.290 Liter. Das sind 46 Liter weniger als bei Verbrenner und PHEV. Im Gegenzug kommt der XC40 mit einem 31 Liter fassenden Frunk.Maximal zugeladen werden dürfen 462 kg – davon dürfen 75 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung angebaut werden. Diese hat eine Stützlast von 90 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 1.5 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen