Video-Kaufberatung vom 17.04.2019 - Testwagen: 2019 Kia e-Soul 64kWh, Leistung: 204 PS (150 KW), Maximales Drehmoment: 395 Nm, Verbrauch laut Hersteller: 15.7 kWh/100 km, 0 auf 100 km/h: in 7.9 sec, V-Max: 167 km/h, Getriebe: Reduktionsgetriebe, Preis Testwagen: ca. 44.080 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 2019 Kia e-Soul 204. Der Kia e-Soul ist ein 5-Türer aus dem Segment der Kompaktklasse. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Hyundai Kona Elektro, Nissan Leaf, Kia e-Niro.
Der Kia e-Soul wurde als 3. Produktgeneration im November 2018 in Los Angeles erstmalig vorgestellt. Er wird in Korea gebaut. Es liegt noch kein EURO-NCAP Crashtest Ergebnis vor.
Den Kia e-Soul gibt es zu einem Basispreis von 33.990 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie Spirit kostet mit allen Optionen 44.080 Euro, die Konfiguration ist im Videobeschreibungstext verlinkt.

Der Kia e-Soul hat einen Elektroantrieb (Permanentmagnet-Synchronmotor) unter der Haube. Er leistet 204 PS (150 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 395 Nm, die Von 0 bis 3.600 Umdrehungen pro Minute anliegen. Geschaltet wird mittels Reduktionsgetriebe. Den e-Soul gibt es nur mit Frontantrieb.
Der 2019 Kia e-Soul 204 beschleunigt von 0 auf 100 in 7.9 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 167 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller beträgt 15.7 kWh auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 0 g/km. Vollgeladen mit 64 Litern Strom kommt man im Idealfall 452 Kilometer weit.
Optional kann man den Kia e-Soul auch noch mit einem kleineren Akku bestellen, die hat eine Kapazität von 39.2 kWh iVm einem 100 kW / 136 PS Elektromotor bestellen.

Wir haben die Ausstattungslinie Spirit, welche die höchste von drei angebotenen Ausstattungslinien (Edition 7, Vision, Spirit) ist. In der Basis kommt der Kia e-Soul mit LED-Scheinwerfern, so auch unserer Testwagen.
Die Batterie unseres Fahrzeugs fasst 64 kWh Strom. Sie ist 457 kg schwer, unter Flur verbaut und kann an einem 100 kW-Schnellader gespeisst werden. Die Ladezeit variiert je nach Lademöglichkeit zwischen 54 Minuten und 31 Stunden. Wichtig zu wissen – jenseits von CSS lädt der e-Soul nur mit 7,4 kW, so dass ein Ladevorgang an einer in Deutschland üblichen 22 KW-Säule bis zu 9 Stunden dauert.
Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Infernorot metallic mit schwarzem Dach, insgesamt kann man aus 13 Farben wählen. In der Basis steht der 2019 Kia e-Soul 204 auf 17” Alufelgen], so auch unser Testwagen. Die Bodenfreiheit beträgt 15,5 Zentimeter.
Die Rückleuchten werden teils von LED, teils von herkömmlichen Glühbirnen beleuchtet.

In den Kofferraum vom 2019 Kia e-Soul 204 passen 315 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 1.339 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 423 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen