Video-Kaufberatung vom 06.09.2022 - Testwagen: 2022 Mercedes-Benz EQE 350 AMG-Line (V295), System-Leistung: KW ( PS), Maximales System-Drehmoment: Nm, Verbrauch laut Hersteller: 17.3 kWh/100 km, 0 auf 100 km/h: in 6.4 sec, V-Max: 210 km/h, Getriebe: 1-Gang-Reduktionsgetriebe, Preis Testwagen: ca. 103.709 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 2022 Mercedes-Benz EQE 350 AMG-Line (V295). Der Mercedes-Benz EQE ist eine Limousine aus dem Segment der Obere Mittelklasse. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Genesis electrified G80, BMW i4 und Tesla Model 3 (welches eher in die Mittelklasse gehört).

Der Mercedes-Benz EQE wurde als neu entwickltes Fahrzeug im Septemebr 2021 in München erstmals vorgestellt. Er wird in Bremen gebaut. Zum Zeitpunktes unseres Tests lag kein Euro-NCAP-Crashtest-Ergebnis vor.

Den Mercedes-Benz EQE gibt es zu einem Basispreis von 63.427 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie AMG Line kostet mit allen Optionen 103.709 Euro, die Konfiguration ist hier verlinkt.

Unter der Haube des 2022 Mercedes-Benz EQE 350 AMG-Line (V295) befindet sich ein Elektroantrieb (Permanenterregte Synchronmaschine). Der Elektromotor, der sich an der Hinterachse befindet, leistet 215 kW (292 PS) und hat ein maximales Drehmoment von 530 Nm. Die Dauerleistung beträgt laut Fahrzeugschein 109 kW (148 PS). Geschaltet wird mittels 1-Gang-Reduktionsgetriebe. Der Testwagen hat Heckantrieb.

Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 6.4 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 210 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller nach WLTP beträgt 17.3 kWh auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 0 g/km. Vollgeladen mit 89.0 kWh Strom kommt man im Idealfall nach WLTP 598 Kilometer weit.

Optional kann man den Mercedes-Benz EQE auch noch mit 4 weiteren Leistungsstufen (davon eine leistungsschwächere) bestellen, vier davon mit Allradantrieb.

Wir zeigen Euch das Fahrzeug in der Ausstattungslinie „AMG Line“, welche die Sportlichste von 3 angebotenen Ausstattungslinien (Electric Art, AMG Line, Edition1 (zeitlich limitiert) optional Night-Paket) ist. In der Basis kommt der Mercedes-Benz EQE mit LED High Performance-Scheinwerfern, unser Testwagen verfügt über das optionale DIGITAL LIGHT mit Projektionsfunktion.

Der Akku des Mercedes-Benz EQE befindet sich Fahrzeugboden. Der Lithium-Ionen-Akkumulator verfügt über 89 kWh, die netto nutzbar sind. An der AC-Wallbox nimmt das Fahrzeug 11 kW entgegen und lädt den Akku in 9,5h. Optional soll auch ein 22 kW Onboard-Loader angeboten werden. Am DC-Schnelllader (HPC) nimmt das Auto bis zu 170 kW entgegen und bringt innerhalb von 31 min den Akku von 10 auf 80% SoC. An der Schuko lädt der EQE 2 Tage (46 Stunden). Ein Blick auf die Ladekurve: bis 70% SoC lädt der EQE noch mit über 100 kW Ladeleistung.

Die Farbe unseres Testwagens nennt sich obsidianschwarz metallic, insgesamt kann man aus einer Palette von 11 Farben wählen. In der Basis steht der Mercedes-Benz EQE auf 19″ Alufelgen, unser Testwagen steht auf optionalen 20″ Felgen. Die Bodenfreiheit beträgt selbst gemessenen 10 Zentimeter.

Die Rückleuchten werden von Voll-LED beleuchtet.

In den Kofferraum des 2022 Mercedes-Benz EQE 350 AMG-Line (V295) passen 430 Liter.Maximal zugeladen werden dürfen 495 kg – davon dürfen 100 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung angebaut werden. Diese hat eine Stützlast von 75 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 0.75 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen