Video-Kaufberatung vom 01.12.2021 - Testwagen: 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDI MHEV GT-Line, Motor: 1.6 Liter R4 Turbo Benzier, Hubraum: 1.6 Liter, Leistung: 180 PS (132 KW), Maximales Drehmoment: 265 Nm zwischen 1.500 und 4.500 U/min, Verbrauch laut Hersteller: 6.0 l/100 km (137 g/km), 0 auf 100 km/h: in 9.0 sec, V-Max: 201 km/h, Getriebe: 7-Gang-DSG, Preis Testwagen: ca. 49.380 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDI MHEV GT-Line. Der Kia Sportage ist ein SUV aus dem Segment der Kompaktklasse. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Seat Ateca (Tiguan, Karoq), Mazda CX-5, Toyota Rav4.

Der Kia Sportage wurde als 5. Produktgeneration im Sommer 2021 im Internet erstmals vorgestellt. Er wird in Zilina, Slowakei gebaut. Zum Zeitpunktes unseres Tests lag kein Euro-NCAP-Crashtest-Ergebnis vor.

Den Kia Sportage gibt es zu einem Basispreis von 27.790 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie GT-Line kostet mit allen Optionen 49.380 Euro, die Konfiguration ist hier verlinkt.

Unter der Haube des 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDI MHEV GT-Line befindet sich ein 1.6 Liter 4 Zyl. in Reihe (1.6 Liter R4 Turbo Benzier). Der Verbrenner leistet 180 PS (132 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 265 Nm, welches zwischen 1.500 und 4.500 Umdrehungen pro Minute anliegen. Geschaltet wird mittels 7-Gang-DSG. Der Testwagen hat Allradantrieb.

Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 9.0 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 201 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller nach WLTP beträgt 7.20 Liter auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 163 g/km (NEFZ: 6.0 / 137) . Vollgetankt mit 54 Litern Super kommt man im Idealfall 750 Kilometer weit.

Optional kann man den Kia Sportage auch noch mit 1 MHEV-Diesel-, 1 leistungschwächeren MHEV-Benziner sowie als reinen Benziner bestellen. 2022 sollen noch ein Plugin-Hybrid und vielleicht noch ein Vollhybrid folgen.

Wir zeigen Euch das Fahrzeug in der Ausstattungslinie „GT-Line“, welche die Sportlichste von 4 angebotenen Ausstattungslinien (Edition 7, Vision, Spirit, GT-Line) ist. In der Basis kommt der Kia Sportage mit LED-Scheinwerfern, unser Testwagen verfügt über adaptive Dual-LED-Scheinwerfer.

Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Experience Green mit schwarzem Dach, insgesamt kann man aus einer Palette von 13 Farben wählen, zudem stehen 9 Farben iVm einem schwarzen Dach zur Verfügung. In der Basis steht der Kia Sportage auf 17″ LM, unser Testwagen steht auf 19″ LM. Die Bodenfreiheit beträgt 170 Millimeter.

Ja, so klingt er, der 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDI MHEV GT-Line. Der Auspuff ist übrigens echt. Die Rückleuchten werden von LED-Rückleuchten beleuchtet.

In den Kofferraum vom 2022 Kia Sportage 1.6 T-GDI MHEV GT-Line passen 562 Liter. Bei umgeklappter Rückbank erhält man ein Ladevolumen von 1.751 Liter.Maximal zugeladen werden dürfen 584 kg – davon dürfen 100 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung angebaut werden. Diese hat eine Stützlast von 100 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 1.65 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen