Review vom 06.10.2017 - Testwagen: 2017 KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD, Motor: 3.3 Liter V6 mit Twin-Turbolader und Direkteinspritzung, Hubraum: 3.3 Liter, Leistung: 370 PS (272 KW), Maximales Drehmoment: 510 Nm zwischen 1.300 und 4.500 U/min, Getriebe: 8-Stufen Automatik (Shift-by-Wire), 0 auf 100 km/h: in 4.9 sec, V-Max: 270 km/h, NEFZ-Verbrauch: 10.6 l/100 km (244 g/km), Preis Testwagen: ca. 56.590 Euro

Im Jahre 2011 zeigte KIA auf der IAA in Frankfurt eine ambitionierte Studie mit dem Namen KIA GT Concept. 6 Jahre später debütiert auf der NAIAS in Detroit der KIA Stinger als 4-türiges Coupe mit deutlichen Anleihen vom GT Concept.

Gezeichnet wurde der KIA Stinger im Frankfurter Designzentrum, natürlich unter der Leitung von Peter Schreyer, der u.a. für das Design der Fahrzeuge wie den New Beetle oder den Audi A2 verantwortlich ist, aber eben auch bei KIA die Tigernase als Design-Merkmal eingeführt hat. Gebaut wird der Stinger in Korea, abgestimmt hat man in aber in Deutschland auf der Nordschleife.

Der Kia Stinger ist von der Größe im Segment der oberen Mittelklasse positioniert. Dort trifft er auf die Premium-Vertreter wie den Audi A6, die Mercedes-Benz E-Klasse oder den 5er BMW. Kia sieht sich eher im Vergleich zu Audi A5 Sportback und 4er BMW Gran Coupe. Ich persönlichg würde durchaus auch Skoda Superb oder dem VW Passat/Arteon wie auch den Opel Insignia vergleichen wollen, auch wenn diese nicht als Gran Tourismo angeboten werden.

KIA stellt den Stinger in Europa mit drei Motorisierungen vor. Der kräftigste Motor ist dabei ein 3.3 Liter V6 mit 370 PS und einem maximalen Drehmoment von 510 Nm, dass dank permanentem Allradantrieb an alle vier Räder weitergegeben wird. Der kleine Benziner verfügt über einen 2 Liter 4-Zylinder-Motor mit einer Leistung von 255 PS. Hier wird ein maximales Drehmoment von 353 Nm erreicht, nur die Hinterräder werden angetrieben. Eigens für den europäischen Markt stellt KIA den Stinger mit einem 2,2 Liter 4-Zylinder Diesel vor, den passionierte KIA-Freunde bereits aus dem Sorento kennen. Dieser soll dann bis zum nächsten Jahr auch Euro 6d fähig sein. Der Kunde hat die Wahl zwischen Hinterrad- und Allradantrieb. Der Diesel leistet 200 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 440 Nm.

Alle Modell verfügen über eine von KIA selbst entwickelte 8-Gang-Wandlerautomatik, welche sich auch “by wire” schalten lässt.

Der Allradantrieb des Stingers ist hecklastig ausgelegt. Zwischen 60% und 100% der Kraft werden je nach Fahrsituation an die Hinterachse weitergegeben.

Unter der Haube vom 2017 KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD befindet sich einen 3.3 Liter V6 Motor mit einer Leistung von 370 PS (272 kw) und einem maximalen Drehmoment von 510 Nm, welches zwischen 1.300 und 4.500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Unser Testwagen verfügt über Allradantrieb, geschaltet wird mittels Wandler-Automatik-Getriebe (8-Stufen Automatik (Shift-by-Wire)).

Der KIA verfügt über eine sogenannte Insel-Motorhaube. Die Montage einer solchen Haube bedarf perfekter Spaltmaße und wird in Fachkreisen auch gerne als Qualitätsmerkmal betrachtet.

FAKTEN

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2017 KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD innerhalb 4.9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 270 km/h erreicht.

KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD verfügt über einen Tankinhalt von 60 Litern. Bei einem NEFZ-Verbrauch laut Kia von 10.6 Litern Super auf 100 Kilometern könnte man theoretisch auf eine Reichweite von fast 560 Kilometern kommen. Der kombinierte CO2-Ausstoss liegt bei 244 g/km.

KIA Stinger GT ist 4.83 m lang bei einem Radstand von 2.91 m. Er ist 1.40 m hoch und misst in der Breite 1.87 Meter. . Der Wendekreis des KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD beträgt 11.7 m. Das Leergewicht ist mit 1.971 kg angegeben, das zulässige Gesamtgewicht mit 2.325 kg.

Der preiswerteste KIA Stinger GT ist für 43.990 Euro zu haben. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 54.900 Euro, kostet aber so wie er hier steht 56.590 Euro. Die Versicherungsklassen Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko: 16 / 27 / 26

KOFFERRAUM

Der KIA Stinger GT verfügt über eine sensorgesteuerte, elektrische Heckklappe. In den Kofferraum vom 2017 KIA Stinger GT 3.3 T-GDi AWD passen 406 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 1.114 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 416 kg – davon dürfen 90 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung verbaut werden, diese hat eine Stützlast von 75 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 1.5 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Kurz und Knackig

  1. Mit dem Stinger stellt KIA, basierend auf der KIA GT Studie von 2011, sein erstes Fahrzeug mit Heckantrieb bzw hecklastigem Allradantrieb vor.
  2. Der Wagen wurde im KIA Designzentrum in Frankfurt entworfen und auf der Nordschleife abgestimmt.
  3. Kia bietet den Stinger in Europa mit zwei Benzinern und einem Diesel an, die Leistungsrange liegt zwischen 200 und 370 PS. Angeflanscht ist immer eine 8-Stufen Automatik. Je nach Motor werden alle oider nur die Hinterräder angetrieben.
  4. Der Stinger ist 1,87m breit, 4,83m lang bei einem Radstand von 2,91m und hat eine Höhe von 1.40m.
  5. Serienmäßig kommt der KIA Stinger mit Lederausstattung, elektrische Vordersitze mit Memory-Funktion und Sitzheizung, Klimaautomatik, 8-Zoll-Navigation, Soundsystem, digitaler Radioempfang, Head-up-Display Der GT bietet zusätzlich Sitze in Nappa-Leder, Fahrersitz mit einstellbaren Seitenwangen, Sitzventilation vorn, Sitzheizung hinten, Premium-Soundsystem, LED-Scheinwerfer, Rundumsichtkamera, induktive Smartphone-Ladestation
  6. Folgende Assistenzsysteme sind in der Serienausstattung enthalten: Frontkollisionswarner (inkl. Notbremsassistent), adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner und Verkehrszeichenerkennung sind Standard, Spurwechselassistent und Querverkehrwarner Serie im GT, optional für alle anderen Modellversionen
  7. Im Fond hat man als 180cm Mann ausreichend Platz, lediglich die Kopffreiheit ist nicht üppig.
  8. Der Kofferraum öffnet auf Wunsch elektrisch. Das Stauvolumen reicht von 406 bis 114 Liter.
  9. Der KIA Stinger steht ab dem 20.Oktober zu einem Einstiegspreis von 43.990 Euro und den kia-üblichen 7 Jahren Garantie beim Händler.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen