Video-Kaufberatung vom 05.02.2020 - Testwagen: 1981 Chevrolet Suburban K1500 5.7L TBI Silverado, Motor: 5.7 L V8 TBI, Hubraum: 5.7 Liter, Leistung: 210 PS (154 KW), Maximales Drehmoment: 406 Nm bei 2.800 U/min, Verbrauch laut Hersteller: 15.0 l/100 km (0 g/km), 0 auf 100 km/h: in 0.0 sec, V-Max: 170 km/h, Getriebe: 4-Gang-Automatik mit Overdrive Typ 700/R4, Preis Testwagen: ca. 0 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 1981 Chevrolet Suburban K1500 5.7L TBI Silverado. Der Chevrolet Suburban ist ein SUV aus dem Segment der Obere Mittelklasse. Der erste Suburban wurde 1935 vorgestellt, im Dezember 2019 wurde jüngst die 12. Produktgeneration in Detroit gezeigt.
Der Chevrolet Suburban wurde als 7. Produktgeneration im Jahre 1973 erstmals vorgestellt und bekam den Beinnamen Squarebody. Er wurde in Flint, Michigan, U.S.A. gebaut. Ich habe auch leider so gar kein Crash-Test-Ergebnis gefunden, aber ganz ehrlich, ich habe auch nicht danach gesucht..
Den Chevrolet Suburban gab es seinerzeit zu einem Basispreis von 15.615 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie Silverado hat mich im Januar 2019 ca. 13.000 Euro gekostet. Während der ersten Verkaufsperiode wurde zwischen C und K als RWD und AWD unterschieden, die späterene Modelle ab 1987 hiessen R und V. Interessant ist dann noch, dass es sehr viele Gleichteile mit dem Chevrolet Blazer und den Chevy bzw GMC Pickups gab.

Der Burban wurde als Squarebody mit einem bunten Strauss an Motoren angeboten. Neben einem 4.1 Liter R6 habe es 5 und 5.7 Liter smallblock V8 Benziner und noch 6,6 und 7,4 Liter Bigblocks. Mein US-Car-Experte hatte mir zu einem 5.7 Liter geraten, weil die Bigblocks seiner Meinung nach nicht so gut als Gasumbau laufen. Weiter hatte Chevy auch noch einen 5.7 Liter Diesel und den 6.2 Liter Detroit-Diesel im Angebot. 1987 stellte Chevy von Vergaser auf Einspritzung um. TBI steht hier Throttle Body Injection.
Mein Chevrolet Suburban K1500 5.7L TBI Silverado hat einen 5.7 Liter 8 Zyl. in V-Anordnung (5.7 L V8 TBI) unter der Haube. Er leistet 210 PS (154 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 406 Nm, welches bei 2.800 Umdrehungen pro Minute anliegen. Geschaltet wird mittels 4-Gang-Automatik mit Overdrive Typ Turbo-Hydra-Matic 700/R4. Der Testwagen hat Allradantrieb. Eigentlich werden nur die Hinterräder angetrieben, die Vorderräder lassen sich jedoch hinzuschalten.
Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 0.0 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 170 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller beträgt 15.0 Liter auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 0 g/km (WLPT: 0.00 / 0) . Vollbetankt mit 140 Litern Super kommt man im Idealfall 930 Kilometer weit.

Wir haben die Silverado, welche die Höhere von zwei angebotenen Ausstattungslinien (Scottsdale, Silverado) ist. In der Basis kommt der Chevrolet Suburban mit Hallogen-Scheinwerfern, unser Testwagen verfügt über Hallogen. An der Front unterscheiden sich die unterschiedlichen Facelifts innerhalb der Squarebody-Familie. Zunächst gab es zwei runde Scheinwerfer, dann zwei Quadratische übereinander und zu guter Letzt die Front, die ihr bei meinem Fahrzeug seht. Der Grill war dabei auch immer unterschiedlich geformt und die baugleichen GMC-Modelle hatten wieder leicht geänderte Grilldesigns.
Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Fire Red, ingesamt kann man aus 10 Farben wählen, dazu konnte man sich das Fahrzeug noch als zweifarb-Version bestellen in unterschiedlichen Ausprägungen. In der Basis steht der Chevrolet Suburban auf 15” Stahlgen unser Testwagen steht auf optionalen Gant 15×12,5. Die Felgen gibt es übrigens sowohl als 5-, 6-oder 8-Loch-Version. Die Bodenfreiheit beträgt 18 Zentimeter. Der Wagen wurde von einem Vorbesitzer zudem mit einer 6” als 15cm höherlegung beglückt. Dabei wurde allerdings nur der Rahmen höher gebracht, die Verteilerglocken vorne und hinten stehen nur Dank der höheren Reifenflanken einen Hauch höher über dem Asphalt. Spannend ist vielleicht noch, dass der Burban vorne Scheiben und hinten Trommelbremsen hat. ABS gab es auch aber nur für die Hinterachse.
Ja, so klingt er der 1981 Chevrolet Suburban K1500 5.7L TBI Silverado. Der Auspuff ist übrigens echt. Die Rückleuchten werden von Glühbirnen beleuchtet. Den Suburban gab es einmal mit den hier gezeigten Flügeltüren (Panel doors, barn doors), die praktisch sind. Cooler ist jedoch die Variante, bei der sich die Heckklappe nach unten klappt und man auch noch die Scheibe elektrisch versenken kann.

In den Kofferraum vom 1981 Chevrolet Suburban K1500 5.7L TBI Silverado passen 2.945 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 4.729 Liter.
Maximal zugeladen werden dürfen 611 kg.. Optional kann eine Anhängerkupplung verbaut werden, diese hat eine Stützlast von 340 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 3 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen