Video-Kaufberatung vom 21.05.2020 - Testwagen: 2020 Jaguar F-Type P300 Cabriolet, Motor: 2l Reihenvierzylinder, Hubraum: 2.0 Liter, Leistung: 300 PS (221 KW), Maximales Drehmoment: 400 Nm zwischen 1.500 und 4.000 U/min, Verbrauch laut Hersteller: 8.1 l/100 km (184 g/km), 0 auf 100 km/h: in 5.7 sec, V-Max: 250 km/h, Getriebe: 8-Gang Quickshift, Preis Testwagen: ca. 80.893 Euro

Unser heutiger Testwagen ist das 2020 Jaguar F-Type P300 Cabriolet. Der Jaguar F-Type ist ein Cabrio aus dem Segment der Sportwagen. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Audi TT Roadster, BMW Z4, Porsche Boxster.

Der Jaguar F-Type wurde im Herbst 2012 in Paris erstmals vorgestellt, 2016 wurde das erste Facelift präsentiert, im Dezember 2019 das Zweite. Der F-Type wird in Birmingham, Großbritannien gebaut. Zum Zeitpunktes unseres Tests lag kein Euro-NCAP-Crashtest-Ergebnis vor.

Das Jaguar F-Type Cabriolet gibt es zu einem Basispreis von 71.200 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie Basis kostet mit allen Optionen 80.893 Euro, die Konfiguration ist hier verlinkt.
Das 2020 Jaguar F-Type P300 Cabriolet hat einen 2 Liter 4 Zyl. in Reihe (2l Reihenvierzylinder) unter der Haube. Er leistet 300 PS (221 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 400 Nm, welches zwischen 1.500 und 4.000 Umdrehungen pro Minute anliegen. Geschaltet wird mittels 8-Gang Quickshift. Der Testwagen hat Heckantrieb.

Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 5.7 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 250 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller beträgt 8.1 Liter auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 184 g/km (WLPT: 9.70 / 220) . Vollgetankt mit 63 Litern Super kommt man im Idealfall 770 Kilometer weit.
Optional kann man den Jaguar F-Type Cabrio auch noch mit 2 V8 Benzinern bestellen.

Mit der zweiten Modellpflege streicht Jaguar die drei V6-Motoren aus dem Programm. Stattdessen bieten die den bekannten 5.0 Liter V8-Kompresor nun auch mit einer Leistung von 450 PS an. Die 575 PS starke Version heisst künftig R statt SVR.

Das sprichwörtliche Facelift zeigt sich an der Front mit flacheren und tiefer sitzende Scheinwerfer und einer stärker konturierten und nach unten gezogene Motorhaube. Am Heck leuchten dann überarbeitete Rückleuchten. Das Fahrwerk des F-Type wurde komplett überarbeitet, das Quickshift Automatikgetriebe neu abgestimmt. Der Innenraum wurde aufgewertet, u.a. Findet sich hinter dem Lenkrad nun ein 12,3″ großes, digitales Cockpit.

Wir haben die Basis-Variante als Testwagen bekommen, drei Ausstattungsvarianten bietet Jaguar an: Basis, R-Dynamic, First Edition. In der Basis kommt das Jaguar F-Type Cabriolet mit Voll-LED-Scheinwerfer unser Testwagen verfügt über die optionalen Pixel-LED-Scheinwerfer (Matrix-System).

Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Bluefire Metallic, insgesamt kann man aus einer Palette von 27 Farben wählen, die man noch mit den drei Dachfarben Rot, Schwarz oder Beige kombinieren kann. In der Basis steht das Jaguar F-Type Cabrio auf 18″ Alufelgen, unser Testwagen steht auf optionalen 19″ Alus, Jaguar bietet auch 20″ LM an. Die Bodenfreiheit beträgt 100 Millimeter.

Ja, so klingt er, das 2020 Jaguar F-Type P300 Cabriolet. Der Auspuff ist übrigens echt. Die V8-Varianten kommen mit je 2 Auspuffrohren an jeder Seite. Die Rückleuchten werden von Voll-LED beleuchtet.

In den Kofferraum vom 2020 Jaguar F-Type P300 Cabriolet passen 233 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 310 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen