Video-Kaufberatung vom 30.12.2019 - Testwagen: 2020 Mitsubishi ASX Plus 2.0 MIVEC 5MT MY2020, Motor: 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner, Hubraum: 2.0 Liter, Leistung: 150 PS (110 KW), Maximales Drehmoment: 195 Nm 4.200 U/min, Verbrauch laut Hersteller: 7.0 l/100 km (161 g/km), 0 auf 100 km/h: in 10.2 sec, V-Max: 190 km/h, Getriebe: 5-Gang Handschaltung, Preis Testwagen: ca. 25.490 Euro

Unser heutiger Testwagen ist der 2019 Mitsubishi ASX Plus 2.0 MIVEC 5MT MY2020. Der Mitsubishi ASX ist ein SUV aus dem Segment der Kompaktklasse. Drei Mitbewerber nenne ich als Beispiel: Nissan Qashqai, Opel Mokka X, Mazda CX-3.
Der Mitsubishi ASX wurde als 3. Facelift der 1. Produktgeneration im März 2019 in Genf erstmalig vorgestellt, im März 2010 feierte der ASX seine Weltpremiere. Er wird in Okazaki, Japan gebaut. Beim EURO-NCAP Crashtest hat er 5 Sterne (2011) bekommen.
Den Mitsubishi ASX gibt es zu einem Basispreis von 19.990 Euro. Unser Testwagen in der Ausstattungslinie Plus kostet mit allen Optionen 25.490 Euro.

Der 2019 Mitsubishi ASX Plus 2.0 MIVEC 5MT MY2020 hat einen 2 Liter 4 Zyl. in Reihe (2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner) unter der Haube. Er leistet 150 PS (110 kW) und hat ein maximales Drehmoment von 195 Nm, welches 4.200 Umdrehungen pro Minute anliegen. Geschaltet wird mittels 5-Gang Handschaltung. Der Testwagen hat Frontantrieb.
Unser Testwagen beschleunigt von 0 auf 100 in 10.2 Sekunden. Die Höchstgewindigkeit liegt bei 190 km/h. Der Durchschnittsverbrauch laut Hersteller beträgt 7.0 Liter auf 100 Kilometer bei einem CO2 Ausstoss von 161 g/km (WLPT: 7.50 / 171) . Vollbetankt mit 63 Litern Super kommt man im Idealfall 900 Kilometer weit.
Optional kann man den Mitsubishi ASX auch noch mit noch mit CVT-Getriebe und als AWD-Version ebenfalls mit CVT-Automatik bestellen.

Seit 2010 verkauft Mitsubishi den ASX, der nach dem SpaceStar zu den Bestsellern der Japaner gehört. Mit dem dritten Facelift wurde die Front an die neue Designsprache angepasst, die serienmässigen LED-Scheinwerfer reichen jetzt bis zum Kühlergrill. Auch alle anderen Blechteile wurden angepasst. Unter der Haube gibt es nur noch einen Motor, der aber ganz neu ist. Im Innenraum gibt es nun ein 8” Infotainment-Display
Wir haben die Plus, welche die Zweithöchste von drei angebotenen Ausstattungslinien (Intro Edition, Basis, Intro Edition+, Plus, Top) ist. In der Basis kommt der Mitsubishi ASX mit LED-Scheinwerfern, unser Testwagen verfügt darüber hinaus über LED-Nebelscheinwerfer.
Die Farbe unseres Testwagens nennt sich Terra-Braun Metallic, ingesamt kann man aus 8 Farben wählen. In der Basis steht der Mitsubishi ASX auf 16″ Stahlfelgen, unser Testwagen steht auf 18″ LM . Die Bodenfreiheit beträgt 190 Millimeter.
Ja, so klingt er der 2019 Mitsubishi ASX Plus 2.0 MIVEC 5MT MY2020. Der Auspuff ist übrigens rechts hinter dem Stoßfänger versteckt. Die Rückleuchten werden von Teil-LED-Rückleuchten beleuchtet.

In den Kofferraum vom 2019 Mitsubishi ASX Plus 2.0 MIVEC 5MT MY2020 passen 406 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 1.206 Liter.
Maximal zugeladen werden dürfen 539 kg – davon dürfen 80 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung verbaut werden, diese hat eine Stützlast von 65 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 1.3 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 710 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen