Review vom 07.04.2017 - Testwagen: 2017 Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style, Motor: TSI-R4-Ottomotor mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperation Turbolader, elektronisch geregelte Direkteinspritzung, flüssigkeitsgekühlt, DOHC, Zahnriemen, vorn quer eingebaut, Hubraum: 1.4 Liter, Leistung: 150 PS (110 KW), Maximales Drehmoment: 250 Nm zwischen 1.500 und 3.500 U/min, Getriebe: 6-Gang-DSG mit Tiptronic-Funktion, 0 auf 100 km/h: in 9.6 sec, V-Max: 197 km/h, NEFZ-Verbrauch: 6.3 l/100 km (143 g/km), Preis Testwagen: ca. 43.460 Euro

Nach dem Yeti hat Skoda mit dem Kodiaq im September 2016 in Berlin einen zweiten SUV vorgestellt. Als Bruder von Seat Ateca und Volkswagen Tiguan soll der nach dem Kodiakbären benannte SUV den Bedarf an preiswerten SUV erfüllen. Zudem soll der Kodiaq der Auftakt einer SUV-Modell-Offensive der Tschechen stehen – was uns nicht wirklich wundert, da die anderen VW-Marken ja jüngst ähnliches verkündet haben.

Ich habe den Kodiaq, den ich Euch hier vorstellen bei Skoda im Konfigurator zusammen gestellt. Die Skoda ID lautet 100782876, allerdings muss man sich registrieren, um die Konfiguration anzusehen, was ich persönlich nicht so super finde.

Als Mitbewerber sehen wir beispielsweise VW Tiguan, Seat Ateca, KIA Sorento und Huyndai Santa Fe.

MOTOR

Zum Marktstart bietet Skoda den Kodiaq mit 3 Benzinern und 2 Dieseln an: Die Benziner starten mit dem 1.4 Liter TSI mit 125 PS (FWD, 6G MT) und einer höheren Leistungstufe, die 150 PS (FWD/AWD, 6G-AT/MT) bereitstellt. Vorerst der stärkste Benziner kommt der 2.0 Liter TSI mit 180 PS (AWD, 7G AT). Die beiden Diesel haben den 2.0 Liter TDI als Grundlage und kommen mit den Leistungsstufen 150 PS (FWD/AWD, 7G-AT/ 6G MT) und 190 PS (AWD, 7G AT). Der 1.4 Liter TSI verfügt über ein ACT-System (Active Cylinder Technology) und schaltet bei niedriger Last und Drehzahl den zweiten und dritten Zylinder ab. Das soll der Effizienz zu Gute kommen. Bei den allradgetriebenen Modell erfolgt im Schub oder bei geringerer Last der Antrieb kraftstoffsparend über die Vorderachse.

Unter der Haube vom 2017 Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style befindet sich einen .4 Liter TSI-R4-Ottomotor (Start-Stopp-Automatik und Rekuperation Turbolader, elektronisch geregelte Direkteinspritzung, flüssigkeitsgekühlt, DOHC, Zahnriemen, vorn quer eingebaut) mit einer Leistung von 150 PS (110 kw) und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm, welches zwischen 1.500 und 3.500 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Unser Testwagen verfügt über Frontantrieb, geschaltet wird mittels Doppelkupplung-Automatik-Getriebe (6-Gang-DSG mit Tiptronic-Funktion).

FAKTEN

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2017 Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style innerhalb 9.6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 197 km/h erreicht. Der Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style verfügt über einen Tankinhalt von 58 Litern. Bei einem NEFZ-Verbrauch laut Skoda von 6.3 Litern Super auf 100 Kilometern könnte man theoretisch auf eine Reichweite von fast 920 Kilometern kommen. Der kombinierte CO2-Ausstoss liegt laut Skoda bei 143 g/km.

Skoda KODIAQ ist 4.70 m lang bei einem Radstand von 2.79 m. Er ist 1.66 m hoch und misst in der Breite 1.88 Meter. Der Wendekreis des Skoda KODIAQ beträgt 12.2 m. Das Leergewicht ist mit 1.589 kg angegeben, das zulässige Gesamtgewicht mit 2.195 kg.

Und weil es sich bei dem Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style um ein SUV handelt, hier ein paar der Offroad-Eingenschaften in Zahlen ausgedrückt: Böschungswinkel vorn: 19.1°, Böschungswinkel hinten: 15.3° und Rampenwinkel: 19.7°

Der preiswerteste Skoda KODIAQ ist für 25.490 Euro zu haben. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 33.390 Euro, kostet aber so wie er hier steht vermutlich 43.460 Euro. Die Versicherungsklassen Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko: 16 / 21 / 21

KOFFERRAUM

In den Kofferraum vom 2017 Skoda KODIAQ 1.4 TSI 150PS Style passen 650 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 2.065 Liter. Bei genutzter dritter Sitzreihe sind es 270 Liter (immerhin noch so gross wie der Kofferraum eines Alfa MiTos oder eines Ford Focus RS). Wenn der Beifahrersitz mit optional klappbarer Lehne an Bord ist, passen Gegenstände bis zu 2,80 m Länge in das SUV. Maximal zugeladen werden dürfen 600 kg – davon dürfen 75 kg auf das Dach geladen werden. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 1.8 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen