2014 VW Golf Sportsvan – Videos und Fahrbericht

2014-volkswagen-vw-golf-sportsvan-20-tdi-silber-01


Video – 2014 VW Golf Sportsvan auf Youtube ansehen


Watch Video – 2014 VW Golf Sportsvan on Youtube

Die Vorgeschichte zum 2014 VW Golf Sportsvan
20014 brachte VW den Golf+ auf den Markt, basierend auf dem Golf V, jedoch etwas größer und mit mehr Platz. Mit dem Facelift in 2009 näherte man sich dem Golf VI an, und 2013 schließlich bildete der Golf VII die Grundlage für einen neuen Golf+. Beziehungsweise: Golf Sportsvan. Neuer Name, aber gleiches Konzept. Der Begriff „Golf plus“ weckte den Wolfsburgern zu viele Assoziationen an die Generation „50+ oder 60+“, an „Tanzbein schwingen“ und „es winken tolle Preise bei der Tombola“. Gar nichts gegen die Generation 50 aufwärts, überhaupt nicht, aber der neue Golf+ soll nun auch andere Zielgruppen erreichen, zum Beispiel junge Familien. Also dachte man sich: Es ist ein kleiner Van, es geht um Sportlichkeit – nennen wir ihn Sportsvan!

Der Fahreindruck
Wenn Volkswagen mit der Umbenennung zu Sportsvan auf sportliches Fahrverhalten des Vans abzielen wollte, so ist das nicht ganz geglückt. So widerfuhr es mir, als ich während des Fahrens in den Sportmodus wechseln wollte, dass ich mich in selbigem schon längst befand – quasi ohne es zu bemerken. Zugute halten muss man dem Komapktvan aber, dass die Unterschiede zwischen den einzelnen Fahrmodi Eco, Comfort, Normal, Sport und Individual deutlich spürbar sind. Parameter wie Fahrwerk-Straffheit, Lenkverhalten und Gasannahme werden entsprechend verändert. So ist im Sportsvan entspanntes Cruisen mit einer sehr weichen Lenkung – ohne schmierig zu wirken – und einer sehr komfortablen Federung genauso möglich wie etwas strafferes Fahren auf der Autobahn, auf welcher sich der Sport-Modus empfiehlt. Der Sportsvan fließt unauffällig mit, durchaus auch auf der linken Spur. Vor spontanen Überholmanövern muss man sich nicht fürchten, sondern lediglich schnell einen oder zwei Gänge runterschalten. Das Schalten selbst erweist sich ebenfalls als sehr angenehm, die Wege sind relativ kurz und präzise. Ab 120 km/h ist eine leichte Geräuschentwicklung wahrnehmbar, die aber nicht störend wirkt. Angenehm, wenn auch erst etwas gewöhnungsbedürftig, ist der der Spurhalteassistent, der ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h aktiv wird. Wer es wagt, eine Spur zu überfahren, wird automatisch „eingelenkt“ – zumindest ist ein deutlicher Widerstand im Volant spürbar. Der Sportsvan ist kein Auto für den sportlichen Fahrspaß, sondern für das zügige und komfortable Vorankommen. Die wirklich sehr gelungenen Vordersitze, bequem und mit der richtigen Portion Seitenhalt, tun ihr Übriges dazu. Doch auch die Passagiere im Fond werden kaum etwas am Sportsvan auszusetzen haben. Das Platzangebot ist phänomenal, zudem lassen sich die Sitze nach vorne und hinten verschieben und auch die Rückenlehnen sind individuell einstellbar. Diese Variabilität kommt letztlich auch dem Kofferraum zugute, sodass bis zu 1,80 Meter lange Gegenstände transportiert werden können, wenn die Rücksitzbank komplett nach vorne geschoben und umgeklappt ist.
In der Summe ist der VW Golf Sportsvan also ein alltagstaugliches Auto, das viel Platz und Komfort bietet.

Die Fakten
Unter der Haube vom 2014 Volkswagen Golf Sportsvan findet man z.B. den 2-Liter-TDI BlueMotion-Motor mit einer Leistung von 150 PS (110 kw) und einem maximalen Drehmoment von 340, der bei 1750-3000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht.
Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2014 Volkswagen Golf Sportsvan innerhalb von 9.2 Sekunden. Der Vortrieb endet bei 212 km/h.
Der Sportsvan ist 4.34 m lang, 1.58 m hoch und von Außenspiegel zu Außenspiegel 2.05 Meter breit. Der Radstand beträgt 2.68 Meter und der Wendekreis liegt bei 11.1 Metern.
Die maximale Zuladung liegt bei 571 kg, das zulässige Gesamtgewicht beträgt 1970 kg. Die Dachlast wird vom Hersteller mit 75 kg angegeben. Werfen wir einen Blick in den Kofferraum. In den Kofferraum vom 2014 Volkswagen Golf Sportsvan passen 500 Liter (bei umgeklappter Rückbank sind es 1520 Liter). Die maximale Anhängelast beträgt 1.8 Tonnen.
Volkswagen gibt den kombinierten NEFZ-Verbrauch mit 4.4 Litern auf 100 Kilometern an. Dank des 50 Liter großen Tanks sind rein rechnerisch Reichweiten von 1130 Kilometern möglich.
Der Basispreis vom 2014 Volkswagen Golf Sportsvan liegt bei 19.625 Euro, je nach Ausstattung kann man diesen Wert natürlich auch nach oben schrauben.

AUSFAHRT-TV

 

Fahrbericht zum 2014 VW Golf Sportsvan auf auto-geil.de

Bericht zum 2014 VW Golf Sportsvan auf rad-ab.com