Video-Kaufberatung vom 29.05.2024 - Testwagen: 2024 Alpine A290, System-Leistung: 161 KW ( 220 PS), Maximales System-Drehmoment: 300 Nm, 0 auf 100 km/h: in 6.4 sec, Getriebe: 1 Gang Reduktionsgetriebe, Preis Testwagen: ca. 38.000 Euro

Alpine A290: Pocket-Rocket für das Jahr 2024?

Der Alpine A290 wird zweifellos einer der spannendsten elektrischen Kleinwagen, die 2024 auf den Markt kommen. Mit 161 kW (220 PS) und einem Einstiegspreis von mindestens 38.000 Euro stellt sich die Frage, wer sich diesen sportlichen Kompakten zulegen soll. Besonders im Vergleich zur zivilen Version, dem neuen Renault 5, der bereits mit 110 kW (150 PS) ausgestattet ist und günstiger sein wird.

Ein Muss für Petrol Heads

Der Alpine A290 ist ein dringend benötigtes Modell, um Petrol Heads für die Elektromobilität zu begeistern. Mit seiner sportlichen Ausstattung und Leistungsfähigkeit bringt er das Zeug mit, Träume wahr werden zu lassen.

Design und Fahrwerk: Mehr als nur ein Renault R5

Auf den ersten Blick könnte man den Alpine A290 für einen modifizierten Renault R5 halten. Er ist jedoch 7 cm länger und 5 cm breiter als das Standardmodell. Die Änderungen am Fahrwerk erhöhen die Fahrzeughöhe um 2 cm, was den sportlichen Charakter zusätzlich unterstreicht. Die 19-Zoll-Felgen und die 60 mm breitere Spur sorgen für ein verbessertes Fahrverhalten, während die größeren Bremsen und speziellen Michelin-Reifen für Sicherheit und Fahrspaß sorgen.

Alpine A290 Leistungsgewicht und Vergleich zur Konkurrenz

Mit einem Leergewicht von 1.479 kg und 132 kW (180 PS) hat die Alpine A290 GT Premium ein Leistungsgewicht von 8,2 kg/PS. Die stärkeren Varianten, die A290 GT Performance und GTS, kommen auf beeindruckende 6,7 kg/PS bei 161 kW (220 PS). Zum Vergleich: Der Hyundai Ioniq 5N, den wir kürzlich vorgestellt haben, hat ein Leistungsgewicht von 3,5 kg/PS bei einer Leistung von 650 PS und einem Preis von 75.000 Euro. Hier wird deutlich, dass die Alpine A290 mit einem Einstiegspreis von 38.000 Euro eine erschwinglichere Alternative darstellt.

Alltagstauglichkeit und Komfort – wie schlägt sich der Alpine A290?

Neben seiner sportlichen Performance bietet der Alpine A290 auch im Alltag viele Vorteile. Der Akku fasst 52 kWh und kann mit maximal 100 kW am Schnelllader geladen werden. An AC sind bis zu 11 kW möglich. Die serienmäßige Wärmepumpe und die Vehicle-to-Load-Funktion erhöhen die Alltagstauglichkeit zusätzlich.

Hochwertige Innenausstattung?

Im Gegensatz zum Renault 5 ist der Alpine A290 mit einem hochwertigen Soundsystem von Devialet ausgestattet, das 615 Watt Leistung über 9 Lautsprecher verteilt. Die sportlichen Sitze, das digitale Cockpit mit 10,25 Zoll und das Infotainment-System mit 10,1 Zoll Touchscreen bieten Komfort und Technik auf höchstem Niveau. Das Infotainment-System enthält zudem Telemetriedaten und “Challenges” für sportliches und effizientes Fahren.

Vergleich Alpine A290 vs. Abarth 500e

Der Abarth 500e, mit einem Preis von 36.000 Euro und einer Leistung von 114 kW (155 PS), bietet im Vergleich weniger Leistung und einen kleineren Kofferraum. Der Alpine A290 kann 326 Liter Gepäck verstauen, im Vergleich zu den 174 Litern des Abarth. Bei umgeklappter Rückbank bietet der A290 bis zu 1.106 Liter Stauraum, auch wenn keine ebene Ladefläche entsteht.

Alpine A290 Kritikpunkte und Ausblick

Trotz der vielen positiven Aspekte gibt es auch kleinere Kritikpunkte. Die fehlende Ladestandsanzeige, die durch ein dreidimensionales, aber nicht leuchtendes Logo ersetzt wurde, und die nach oben gewanderten LED-Zusatzleuchten mit dem X-Design könnten für einige Käufer störend sein.

Diese kleinen Mängel können jedoch leicht übersehen werden, wenn sich der Alpine A290 so fährt, wie erhofft. Die ersten Modelle werden wohl erst 2025 erhältlich sein, aber die Vorfreude auf die Fahrveranstaltung Ende des Jahres ist bereits groß.

Der Alpine A290 verspricht, ein aufregendes und vielseitiges Fahrzeug zu werden, das sowohl für sportliche Fahrten als auch für den Alltag geeignet ist. Er könnte einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verbreitung der Elektromobilität leisten und neue Maßstäbe in der Klasse der elektrischen Kleinwagen setzen.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Ravenol

PKW.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen