Review vom 02.06.2017 - Testwagen: 2017 Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line, Motor: TSI mit Direkteinspritzung und Abgasturbolader, Hubraum: 2.0 Liter, Leistung: 280 PS (206 KW), Maximales Drehmoment: 350 Nm zwischen 1.700 und 5.600 U/min, Getriebe: 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG, 0 auf 100 km/h: in 5.6 sec, V-Max: 250 km/h, NEFZ-Verbrauch: 7.3 l/100 km (164 g/km), Preis Testwagen: ca. 66.045 Euro

Volkswagen hat den Arteon erstmal im März 2017 auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Die Wolfsburger werden nicht müde zu erklären, dass er nicht der Nachfolger des Passat CC zu sehen ist, denn man möchte ihn als Gran Tourismo eine Klasse höher also als Obere Mittelklasse verstanden wissen. Auch beerbt er nicht den Phaeton, der wiederum eine Klasse über dem Arteon platziert war und ja schon ein Weilchen nicht mehr produziert wird.

Interessant ist noch zu wissen, dass VW den Arteon als erster Vertreter des neuen Markengesichts sieht. Dies soll heissen, dass er die neue Designsprache der Wolfsburger eingeläutet und alle kommenden Modelle ähnliche Designelement vorweisen werden.

Gebaut wird der Volkswagen Arteon übrigens in Deutschland, genauer gesagt in Emden. Ab Mitte Juni steht er dann beim deutschen Händler, in dem kommenden Monaten wird er dann nicht nur sukzessive in Europa, sondern weltweit eingeführt.

Unseren Testwagen habe ich für Euch im Volkswagen-Konfigurator nachgebaut, der Code lautet: VAAFDTVG. Als Mitbewerber sehen wir je nach Blickwinkel entweder die Fahrzeuge der deutschen Premiumhersteller aus dem Segment der Mittelklasse wie Audi A5 Sportback, BMW 4er Gran Coupe und Mercedes-Benz C-Klasse Coupe oder aber auch VW Passat Limousine, Skoda Superb Limousine, Opel Insignia und Ford Mondeo.

MOTOR

Zum Marktstart bietet VW den Arteon mit einem Benziner und zwei Dieselmotorisierungen an. Bei dem Benziner handelt es sich um einen 2 Liter TSI mit 280 PS. Bei TDI verfügen über 2 Liter Hubraum und werden mit den Leistungsstufe 150 und 240 PS angeboten. Vorerst wird der Arteon immer mit einem 7-Gang-DSG ausgeliefert. Der Benziner und der 240 PS Diesel kommen zudem serienmäßig mit 4motion-Allradantrieb, in der Basis verfügt der Arteon über Frontantrieb.

Später sollen noch drei weitere Motorisierungen hinzukommen. Ein 1.5 Liter TSI mit 150 PS und Zylinderabschaltung als Spritsparer und jeweils ein 2.0 Liter TSI und ein 2.0 Liter TDI mit 190 PS.

Unter der Haube vom 2017 Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line befindet sich ein 2.0 Liter TSI-Motor mit Direkteinspritzung und Abgasturbolader dmit einer Leistung von 280 PS (206 kw) und einem maximalen Drehmoment von 350 Nm, welches zwischen 1.700 und 5.600 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung steht. Unser Testwagen verfügt über Allradantrieb, geschaltet wird mittels Doppelkupplung-Automatik-Getriebe (7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG).

FAKTEN

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der 2017 Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line innerhalb 5.6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht.

Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line verfügt über einen Tankinhalt von 66 Litern. Bei einem NEFZ-Verbrauch laut Volkswagen von 7.3 Litern Super auf 100 Kilometern könnte man theoretisch auf eine Reichweite von fast 900 Kilometern kommen. Der kombinierte CO2-Ausstoss liegt bei 164 g/km.

VW Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line ist 4.86 m lang bei einem Radstand von 2.84 m. Er ist 1.45 m hoch und misst in der Breite 1.87 Meter. Von Außenspielgel zu Außenspiegel ist er 2.13 Meter breit.. Der Wendekreis des Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line beträgt 11.9 m. Das Leergewicht ist mit 1.716 kg angegeben, das zulässige Gesamtgewicht mit 2.240 kg.

Der preiswerteste VW Arteon ist für 42.650 Euro zu haben – später wird er mit den anderen Motorisierungen auf 35.000 Euro fallen,. Unser Testwagen hat einen Basispreis von 49.900 Euro, kostet aber so wie er hier steht 66.045 Euro. Die Versicherungsklassen Haftpflicht, Vollkasko und Teilkasko: 16 / 23 / 27

KOFFERRAUM

Die Kofferraum-Klappe öffnet bis auf eine Höhe von 2,17m. Die Tiefe des Kofferraums beträgt 1,18m, legt man die Rückbank um sind es 2,09m.

In den Kofferraum vom 2017 Volkswagen Arteon 2.0 TSI 4MOTION R-Line passen 563 Liter. Bei umgeklappter Rückbank sind es 1.557 Liter. Maximal zugeladen werden dürfen 465 kg – davon dürfen 100 kg auf das Dach geladen werden. Optional kann eine Anhängerkupplung verbaut werden, diese hat eine Stützlast von 90 kg. Die maximale Anhängelast für gebremste Anhänger beträgt 2.2 Tonnen. Die maximale Anhängelast für ungebremste Anhänger beträgt 750 kg.

Der VW Arteon – alle Informationen kurz und knackig verpackt

Mit dem Arteon stellt VW nun ein Gran Tourismo als Vertreter der Oberen Mittelklasse vor. Schon in der Basis ist er gut ausgestattet z.B. mit LED Scheinwerfern, der Kunde kann ihn aber mittels R-Line-Ausstattungslinie noch sportlicher oder mittels der Linie Elegance eleganter gestalten.
Zur Markteinfügung bietet VW drei Motoren an mit einer Leistungsspanne von 150 bis 280 PS, später kommen noch drei weitere Motoren hinzu. Geschaltet wird je nach Motor manuell mit einer 6-Gang-Handschaltung oder automatisch mit dem 7-Gang-DSG. Der Arteon hat Frontantrieb, kommt aber je nach Motor optional oder serienmäßig mit 4Motion Allradantrieb.
Der Arteon zeigt die neue Designsprache für größere VW Fahrzeuge (Aufpreisfreie LED-Scheinwerfer verschmelzen mit Kühlergrill und Motorhaube zu einem neu konzipierten „Volkswagen Gesicht‘‘.). Er ist 4.86 m lang, 1.45 m hoch und 1.87 Meter breit.
Der Fahrer darf sich auf Massagesitze. Headup-Display in Form einer kleinen Scheibe und das digitale Cockpit Active Info Display freuen.
Im Fond sollen sich die Passagiere nicht zuletzt dank des 2.84 m langen Radstands über ausreichend Beinfreiheit freuen.
Der Kofferraum bietet 563 Liter Stauraum, bei umgeklappter Rückbank sind es 1.557 Liter und es ergibt sich ein 2m lange Liegewiese.
Die Assistenzsysteme haben zT einen Technologiesprung gemacht, sowohl der adaptive Tempomat als auch die LED-Scheinwerfer können jetzt optional auf das Kartenmaterial des Navigationssystems zugreifen und den Fahrer noch effektiver unterstützen. So blicken die Assistenzsysteme jetzt voraus und reagieren auf Geschwindigkeitsbegrenzungen, Kurven und Kreisverkehre.
Gebaut wird der Arteon in Emden, er ist heute schon zu bestellen und steht ab Mitte Juni zu einem Einstiegspreis von 42.650 Euro beim Händler. Später wird er dann mit kleineren Motoren schon ab 35.000 Euro zu bestellen sein.

Jan 'Kann man machen' Gleitsmann

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen