« Alle Videos von Der Autotester anzeigen

Nachstehend findest Du den Videobeschreibungstext des Videos “Im (2019) Hyundai i30 Fastback N Performance über Gran Canaria | Fahrbericht | Review | Test-Drive.” von “Der Autotester”:


Wie fährt sich der (2019) Hyundai i30 Fastback N Performance auf 10 Kilometer exklusiv abgesperrter Privatstrasse auf Gran Canaria? Wo liegen seine Stärken/Schwächen? Was macht ihn zum Preis/Leistungs-Monster? Wo kann man ihn zwischen dem Steilheck i30 N und den Wettbewerbern um VW Golf 7 GTI Facelift einordnen? Welche Sonderausstattung brauche ich? Warum lohnt sich die „Performance“ Variante so? Wie performt der 275 PS (250 PS) und 378 Nm starke Vierzylinder? Wie klingt er? Was hat es mit dem „Overboost“ auf sich? Wie ist die Beschleunigung? Was verbraucht er? Was kann die Launch Control? Wieviel Platz ist im (Kofferraum)? Was kostet der i30 Fastback N / Performance. Und warum ist das Modell aktuell unser Favorit im Segment? Die Antwort auf all diese Fragen findet ihr in unserem ausführlichen | Fahrbericht | Test | Testdrive | Review | Details | Erklärung | Sound | Beschleunigung | Verbrauch. Versprochen! Schaut rein!

In aller Kürze:

Nachdem Hyundai vom i30 N (Steilheck) seit der Markteinführung im Golf GTI infizierten Highspeed-Land Deutschland mehr als 6.000 Stück verkauft hat ist klar: Das Performance Modell der Marke mit fünf Jahren Garantie sprintet zum echten Renner! Grund genug für die Koreaner dem Modell, welches nur mit 6-Gang Handschaltung erhältlich ist, auch einen Fastback (Fließheck-Variante) zu spendieren und es auf Gran Canaria zu präsentieren. Den „Fastback N“ wird es wieder in zwei Leistungsstufen mit 250 und 275 PS (Performance) geben. Die Karosserie des Hyundai i30 Fastback N ist 11,5 Zentimeter länger, aber drei Zentimeter niedriger als jene der Steilheck-Variante. Abgesehen vom Heck ist die optische Differenzierung aussen wie im Innenraum von geringer Natur. Der i30 N lebt von seiner Asphalt Performance. Denn der 275 PS starke Vierzylinder unter der Haube drückt Adrenalin-Junkies in 6,1 Sekunden auf 100 km/h. Bei 250 km/h streicht der Koreaner auf der German Autobahn die Segel. Mit viel Platz im Kofferraum und auf der Rückbank, 7,8 Litern Verbrauch und mannigfaltigen Einstellmöglichkeiten von Sound, Lenkung, Motor, Sperrdifferential, ESC oder Dämpfung ist die Fünftürige Limousine echt verdammt sportlich oder echt Alltagstauglich. Ihr größtes Kaufargument? Mit einem Einstiegspreis von 31.100 Euro fährt das Frontgetriebene Preis/Leisungs-Monster der Konkurrenz einfach weg.

Technische Daten – (2019) Hyundai i30 Fastback N:

• Motor: Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung
• Hubraum: 1998 ccm
• Leistung: 184 kW (250 PS) bei 6000 U/min
• max. Drehmoment: 353 Nm bei 1450 bis 4500 U/min (378 Nm mit Overboost)
• Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
• Beschleunigung: 6,4 s
• Preis ab 31.100 Euro.

Hyundai i30 Fastback N Performance
• Motor: Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung
• Hubraum: 1998 ccm
• Leistung: 202 kW (275 PS) bei 6000 U/min
• max. Drehmoment: 353 Nm bei 1450 bis 4500 U/min (378 Nm mit Overboost)
• Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
• Beschleunigung: 6,1 s
• Preis ab 33.600 Euro.

Stand: 13.Jan.2019 23:13 Uhr


« Alle Videos von Der Autotester anzeigen

Ausfahrt.tv Redaktion

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen