« Alle Videos von Der Autotester anzeigen

Nachstehend findest Du den Videobeschreibungstext des Videos “2019 Hyundai Kona Elektro (204 PS, 64 kWh) – Das komplette⚡️E-SUV? Fahrbericht | Review | Test-Drive” von “Der Autotester”:


Wie weit kommt man im Hyundai Kona Elektro ⚡️ mit der 64 kWh Batterie und dem „großen“ Motor mit umgerechnet 204 PS (150 kW)? Was maximiert die Reichweite in einem Elektroauto (482 km)? Und was passiert eigentlich wenn man in letzterem liegen bleibt? Wir haben die Antwort auf diese teilweise unergründeten Alltagsfragen der neuen Mobilität gesucht und die maximale Reichweite des Kona E auf der Straße bei realistischen Bedingungen bis zum bitteren Ende gefunden. Außerdem seht ihr in diesem Fahrbericht warum der Hyundai Kona für uns aktuell vielleicht das spannendste Elektromodell auf dem deutschen Markt ist. Zukunftsgerichtete Fans des Elektroantriebes sollten jetzt unbedingt weiter lesen. Soviel vorweg, wir sind auf kritische Kommentare der treuen Tesla-Jünger eingestellt.

In aller Kürze:

Dass der koreanische Autobauer Hyundai ein Vorreiter alternativer Antriebe sein will ist nicht erst seit dem Brennstoffzellen getriebenen Nexo dem elektrischen Ioniq klar. Doch bisweilen brachte jede Technologie, die Hyundai und andere Hersteller aus der Schublade zog noch so seine Nachteile mit sich.

Der neue Hyundai Kona will mit letzteren beiden Resentiments Schluss machen. Die 4.16 Meter lange Karosserieform mit ihrer leicht erhöhten Sitzposition und dem großen Platzangebot des Sub-kompakten SUVs liegt genau im Zeichen der Zeit. Das E-Modell ist am besten an seinem geschlossenen Grill zu erkennen, hinter welchem sich ganz unprätentiös auch die leuchtende Ladebuchse versteckt. Mit den 480 Kilometern Reichweite, die der Kona Elektro, vom koreanischen David bietet, scheint diese Problematik beinahe Geschichte. Eine Reichweite die bisweilen neben dem Opel Ampera-e oder dem Tesla Model 3 dem Premium Segment um Jaguar i-Pace oder bald dem Audi e-tron vorenthalten scheint.

Und dann kommt der Hyundai Kona auf den Markt und crasht mit seinem Einstiegspreis von 34.600 Euro für die 39.2 kWh fassende Batterie mit dem „kleinen“ 100 kW Motor und 39.000 Euro für die 64 Kilowatt Batterie für den großen 150 kW Motor ganz heimlich still und leise einfach mal den Markt. Während der Audi E-Tron mit 400 Kilometern eine ähnliche Reichweite bietet, mit 70.700 Euro allerdings beinahe das doppelte kostet.

Zu verlockend war der immer wiederkehrende Tritt aufs „Gas“-Pedal. Denn mit seinen 395 Newtonmetern maximalem Drehmomente war sie Versuchung auf einen Beschleunigungswert von 7,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h trotz eines Gewichts von 1.8 Tonnen und einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 164 km/h für manche einfach zu hoch.

Die Ladedauer an einer 50-kW-Schnelladestation beträgt 1:15 Stunden für die große und 54 Minuten für die kleine Batterie (auf 80 Prozent). Mit einer Stunde Pause (die auf dieser Strecke ohnehin gemacht werden sollte) käme man mit letzterer Konfiguration also 1000 Kilometer weit. Elektromobilität scheint mit gewissen Einschränkungen endlich auch Langstrecken tauglich.

Fazit:

Der Hyundai Kona ist nach dem realitätsnahen WLTP Messverfahren mit einer Reichweite von 482 Kilometern angegeben. Dass das wirklich nahe am Erreichbaren liegt zeigt unser Ergebnis indem wir diesen Wert um 21 Kilometer sogar übertreffen konnten. Gerüchten zufolge soll bei idealen Bedingungen wie ebener Strecke und wärmere Außentemperaturen gar eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern möglich sein. Doch Audi E-Tron, Jaguar i-Pace, Tesla Modell X, ebenfalls SUVs, werben teilweise mit einer ähnlichen Reichweite, die wir im Detail noch nicht unter ähnlichen Bedingungen nachmessen konnten. Damit sind diese Modelle endlich als Hauptfortbewegungsmitel geeignet und fahren aus dem Schatten des Zweitwagens. Doch was macht also den Hyundai Kona aktuell in dieser Auflistung überlegen? Schlicht sein besseres Preis-Leistungsverhältnis. Denn der Kona E überzeugt mit spitzen Qualität, solider Verarbeitung im Innenraum, moderner Technik und einem Design das nicht nur stromlinienförmig dem Luftwiderstand optimiert scheint, sondern mit seinem schnörkellos schlichten Charakter dem europäischen Auge schmeichelt. Und ob ein E-SUV nun sinnvoll ist oder nicht? Mit seiner Länge von 4.18 Metern und einer Höhe von 1.570 und dem Kofferraumvolumen von 332 bis 1114 Litern passt er genau in das Segment das derzeit so boomt nämlich der kleinen Sub-kompakten SUVs – nur eben mit dem Antrieb der Zukunft. Aber wer kann schon in die Zukunft schauen.

Technische Daten Hyundai Kona Elektro (Länge, Höhe, Kofferraum-Volumen, Preis, Reichweite, Leistung, Beschleunigung und Ladekapazität):

4180, 1570 mm, 332 bis 1114 Litern, ab 39.000 Euro, 482 Kilometer, 150 kW/204 PS, 7,4 Sekunden, 50 kW in 1:15 Stunden 80 Prozent

Wettbewerber:

1. Kia Soul EV:
2. Opel Ampera E:
3. Tesla Modell X:
4. Jaguar i-Pace:
5. Audi E-Tron:
6. BMW i3:
7. Renault Zoe:
8. Nissan Leaf:
9. Tesla Modell 3:

Stand: 19.Apr.2019 09:52 Uhr


« Alle Videos von Der Autotester anzeigen

Ausfahrt.tv Redaktion

View all posts

Werbung

Werbung

Unsere Partner:

Leasingmarkt.de

Bilster Berg Driving Business

Werbung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen